<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>
IT-Controlling: Lösung zur Identifikation von Leistungs- und Kostenproblemen
24.03.2014
Die ITSM Consulting AG hat eine IT-Controlling-Lösung entwickelt, das die einfache Identifikation von Leistungs- und Kostenproblemen bzw. Optimierungspotenzialen erlaubt. Die Lösung schließt nicht nur die Implementierung von Prozessen ein, sondern auch die Etablierung und Optimierung eines Kennzahlensystems.
DAX-Unternehmen: Entspannung bei Pensionsverpflichtungen in 2013
19.03.2014
Bei den DAX-Unternehmen hat sich in 2013 bei den Pensionsverpflichtungen eine Entspannung ergeben. Während die Pensionsverpflichtungen auf 300 Mrd. Euro gesunken sind, ist das Pensionsvermögen auf 197 Mrd. Euro gestiegen. Damit sind die Pensionsverpflichtungen zu 66 Prozent gedeckt.
Wertpapierverkauf: Zuerst gekaufte Wertpapiere gelten als zuerst verkauft
18.03.2014
Die Achterbahnfahrt des DAX führt dazu, dass viele Anleger Gewinne bei Aktien sichern möchten. Allerdings unterliegen Veräußerungsgewinne aus Wertpapieren, die ab 2009 gekauft wurden, der Abgeltungssteuer, ältere Bestände werden steuerfrei verkauft. Verkauft man nur einen Teilbestand seines Depots, so gilt der Grundsatz „First in, first out“, die am frühesten gekauften Papiere gelten als zuerst verkauft.
IT-Start-ups: Leichte Steigerung der Venture Capital-Investitionen in 2013
06.03.2014
Die Venture Capital-Investitionen in IT-Start-ups sind in 2013 leicht auf 254,8 Millionen Euro gestiegen. Berlin ist weiterhin Venture Capital-Hauptstadt. In anderen Ländern steht Start-ups allerdings viel mehr Venture Capital zur Verfügung. Hier müssen Wirtschaft und Politik tätig werden, um einerseits die internationale Aufmerksamkeit auf die deutschen Start-ups zu lenken und andererseits Anreize für Investoren schaffen.
Insolvenzen: Rückgang auf tiefsten Stand seit 1995 erwartet
25.02.2014
Die Zahl der Insolvenzen soll in 2014 auf den niedrigsten Stand seit 1995 zurückgehen. Gründe dafür sind das Wirtschaftswachstum und die günstigen strukturellen Rahmenbedingungen sowie eine Erhöhung der durchschnittlichen Eigenkapitalausstattung. Allerdings ist mit dem nächsten Abschwung auch mit einer Steigerung der Insolvenzen zu rechnen.
M&A im Transportsektor: Zahl der Übernahmen gesunken, Transaktionsvolumen gestiegen
13.01.2014
Während die Zahl der globalen Fusionen und Übernahmen im Transport- und Logistiksektor in 2013 gesunken ist, ist das Transaktionsvolumen gestiegen. Der Anstieg des Transaktionsvolumens ist vor allem auf großvolumige Übernahmen im Bereich Verkehrsinfrastruktur zurückzuführen. Die Prioritäten der Transportunternehmen liegen derzeit bei der Sicherung ihrer Erträge, weshalb es noch dauern wird, bis es in diesem Bereich wieder großvolumige M&A-Aktivitäten geben wird.
Bankenregulierung: Mehr Kapital- und Liquiditätsreserven bei deutschen Banken
11.12.2013
Die Bankenregulierung wirkt in Deutschland, die Kapital- und Liquiditätsreserven der Banken sind heute deutlich höher als vor der Finanzkrise. Allerdings kostet die Umsetzung der vielen Regulierungsvorschriften die Banken auch eine Menge Geld. Und die Regulierungsvorschriften bedürfen der Überprüfung, nicht zuletzt weil sie zusammen genommen den Interessen der Bankkunden entgegenlaufen.
Integrated Reporting: Dax-Unternehmen erweitern ihre Berichtserstattung
11.12.2013
Integrated Reporting ist eine neue Berichtsform, die auch nichtfinanzielle Themen mit Relevanz für den nachhaltigen Unternehmenserfolg aufgreift. Dax-Unternehmen greifen diese Form der Berichterstattung auf, allerdings sind sie unsicher in der Umsetzung, weil es noch keine Standards und einheitlichen Messmethoden gibt. Die Chancen durch Integrated Reporting sind allerdings immens.
NPL-Volumen: Leichte Steigerung für 2014 erwartet
09.12.2013
Das Volumen für notleidende Kredite (NPL) hat sich in 2013 gegenüber 2012 kaum verändert, für 2014 wird aber eine leichte Steigerung erwartet. Treiber für die Steigerung sind insbesondere die Marktbelebung in den Segmenten Unternehmenskredite und Konsumentenkredite, die Auswirkungen von Basel III, die Euro-Krise und die anstehenden Stresstests bei den Banken.
Basel III: Umsetzung wird leichter mit Business-Intelligence-Strategie
04.12.2013
Die Umsetzung von Basel III in den Banken wird durch Business-Intelligence-Systeme einfacher. Zwei Drittel der Banken mit BI-Strategie nutzen spezielle BI-Systeme. Gerade aus den Erfahrungen mit Basel II haben die Institute viel gelernt, das sie jetzt anwenden können. Entsprechend wird der Aufwand für die Umsetzung von Basel III höher eingeplant und die IT früher eingebunden.
ECM-Prozesse: Optimierung von Kosten und Qualität mittels KPIs
11.11.2013
Ein Kennzahlensystem, das sämtliche relevante Leistungsfaktoren umfasst, hilft bei der Bewertung von Qualität und Wirtschaftlichkeit von ECM-Prozessen in Unternehmen. Mittlerweile befassen sich immer mehr ECM-Anwender mit Kennzahlen, von denen nur die tatsächlich wichtigen generiert werden sollten. Dazu gehören etwa Durchlaufzeit und Termingenauigkeit, Zuverlässigkeit, Kosten und Compliance.
BVI Analyse-Leitlinien: Viel Verbesserungspotenzial bei der Qualität der Unternehmensführung
04.11.2013
Eine Überprüfung der Einhaltung der Vorgaben der Analyse-Leitlinien des BVI für Hauptversammlungen durch die 160 Unternehmen der DAX-Familie zeigt, dass das Verbesserungspotenzial der Qualität der Unternehmensführung in Deutschland weiterhin groß ist. Mangelpunkte sind vor allem der Nachweis der Qualifikation der Mitglieder des Aufsichtsrates und die nicht gerechtfertigte Entlastung des Aufsichtsrates.
M&A-Index Deutschland: Weiterhin Stagnation bis Mitte 2014
17.10.2013
Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index Deutschland lag im Juni 2013 bei 69 Punkten und auf diesem Niveau wird er auch bis Juni 2014 bleiben. Trotz der Stagnation entwickelt sich der deutsche M&A-Markt besser als der internationale. Der internationale ZEW-ZEPHYR M&A-Index befindet sich seit Juni 2011 kontinuierlich im Abwärtstrend.
Außenhandelsfinanzierung: Bankenverband veröffentlicht Broschüre
10.10.2013
Da eine passgenaue Finanzierung für die deutschen Exporteure ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sein kann, hat der Bankenverband eine Broschüre veröffentlicht, die die Chancen und Herausforderungen der Außenhandelsfinanzierung für die deutsche Wirtschaft darstellt und die wichtigsten Instrumente vorstellt.
IT-Start-ups: Venture Capital-Investitionen steigen wieder
05.09.2013
Die Venture-Capital-Investitionen in IT- und Internet-Start-ups sind im ersten Halbjahr 2013 gegenüber dem zweiten Halbjahr 2012 um 20 Prozent gestiegen. Nun sind eine nachhaltige Start-up-Politik und eine Verbesserung der Finanzierungssituation von Start-ups und jungen Unternehmen in der Wachstumsphase nötig, damit Deutschland bei einer neuen Innovationswelle vorn mit dabei sein kann.
SEPA: Umstellungsumfang wird von vielen Unternehmen unterschätzt
05.09.2013
Die SEPA-Einführung steht kurz bevor und viele Unternehmen unterschätzen den Aufwand der SEPA-Umstellung. In nur 19,4 Prozent der Unternehmen ist die SEPA-Umstellung abgeschlossen. Dabei kann eine verspätete SEPA-Umstellung zu Liquiditätsproblemen führen, weil ab dem 1.2.2014 keine Lastschrifteinzüge im alten Format möglich sind.
SEPA-Umstellung: Unternehmen, Behörden und Vereine hinken hinterher
27.08.2013
Unternehmen, Behörden und Vereine in Deutschland hinken bei der SEPA-Umstellung hinterher. Nur wenige Unternehmen nutzen schon SEPA-Überweisungen, oft sind die Folgen des Gesetzes nur vage bekannt. Ab dem 1. Februar 2014 dürfen nur noch SEPA-Überweisungen und -Lastschriften abgewickelt werden, was bei vielen Unternehmen zur Zahlungsunfähigkeit führen kann.
SEPA: Deutschland hinkt weiterhin hinterher
21.08.2013
SEPA tritt am 1. Februar 2014 in Kraft. In einigen Ländern ist die Umstellung schon weit fortgeschritten, andere, wie Deutschland, hinken weiterhin hinterher. Dabei bringt die internationale Kontonummer IBAN viele Vorteile.
Hightech-Branche: Investitionen in 2012 gestiegen
26.07.2013
Die ITK-Branche hat ihre Investitionen in 2012 weiter erhöht, die Investitionen flossen vor allem in den Ausbau des Geschäftsbetriebs und in Forschung und Entwicklung. Der Anteil der ITK-Unternehmen, die eigene Forschung und Entwicklung betreiben ist gestiegen. Allerdings haben gerade kleine und junge Unternehmen Schwierigkeiten, einen Kredit zu bekommen.
Derivateregulierung: EU und USA wollen sich besser abstimmen
15.07.2013
Die Europäische Union und die USA wollen sich bei der Regulierung des Handels mit Derivaten besser abstimmen. So lassen sich Widersprüche, Rechtsunsicherheiten und unnötige Regulierungslasten vermeiden, während zugleich mehr Transparenz und weniger Risiken für globale Derivatemärte erzielt werden.
Emissionsmarkt: Zahl und Volumen der IPOs in Europa verzeichnen deutliche Steigerung
04.07.2013
Der positive Trend an Europas Aktienmärkten hat sich mit weiteren Steigerungen der Zahl und des Volumens der IPOs im zweiten Quartal 2013 fortgesetzt. Die meisten IPOs und den höchsten Emissionserlös konnte die London Stock Exchange verzeichnen. Vor allem viele Finanzinvestoren verkaufen Portfoliobeteiligungen über Aktienmärkte.
Basel III: Unternehmensrating USA arbeitet an Umsetzung
03.07.2013
Basel III muss aus Stabilitäts- und Wettbewerbsgründen global einheitlich und gleichzeitig umgesetzt werden. Die USA haben zwar die Einführung neuer Kapitalvorgaben bereits in Angriff genommen, allerdings fehlen noch Aussagen zu den Liquiditätsregeln. Die in den USA diskutierten Regeln gehen teilweise deutlich über Basel III hinaus, sie berücksichtigen keine Risiken, was risikoarme und margenarme Geschäftsmodelle benachteiligt.
Global Top 100: Größte Unternehmen stammen nach Marktkapitalisierung aus den USA
13.06.2013
Die nach Marktkapitalisierung wertvollsten 100 Unternehmen auf der ganzen Welt kommen zu einem Großteil aus den USA (43). Das zeigt eine Analyse der „Global Top 100“, die einen Vergleich der Unternehmen von 2008 bis 2013 anstellt. Deutschland ist 2013 nur noch mit fünf Unternehmen vertreten und auch aus der Eurozone stammen weniger Unternehmen als noch 2008.
Working Capital Management - Unternehmen vernachlässigen Cash Management
06.06.2013
Viele Unternehmen könnten durch ein professionelleres Management ihrer indirekten Steuern ihren Cashflow verbessern und Kosten senken. Ein Großteil der Unternehmen sieht negative Auswirkungen der indirekten Steuern auf ihr Geschäft. Allerdings wurde die Zahl der Mitarbeiter in den Steuerabteilungen nicht erhöht.
IASB veröffentlicht Änderungen an IAS 36 „Recoverable Amount Disclosures for Non-Financial Asset“
29.05.2013
Der IASB hat Änderungen an IAS 36 Wertminderung von Vermögenswerten veröffentlicht: Recoverable Amount Disclosures for Non-Financial Asset.
Neuregelung steuerlicher Herstellungskosten bedeutet hohe Kostenbelastung für Unternehmen
17.05.2013
Die geplante Einbeziehung allgemeiner Verwaltungskosten und weiterer Aufwendungen in die steuerlichen Herstellungskosten resultiert in einer Belastung von 1,5 Mrd. Euro pro Jahr für die Unternehmen. Diese Belastung entsteht vor allem durch das Auseinanderfallen von Steuer- und Handelsbilanz, was einen enormen Bürokratie- und Mehraufwand bedeutet.
Investitionszuschuss Wagniskapital für mehr Investitionen in IT- und Internet-Start-ups
14.05.2013
Das Förderprogramm „Investitionszuschuss Wagniskapital“ läuft seit dem 15. Mai 2013. Ziel ist es, höhere Venture Capital-Investitionen in IT- und Internet-Start-ups zu erreichen. Dazu können Investoren sich 20 Prozent der Investitionssumme erstatten lassen, wobei sowohl der Investor als auch das Start-up gewisse Voraussetzungen erfüllen müssen.
Internationale Rechnungslegungsstandards: IFRS Deutsch 2013 sind seit Sommer erhältlich
06.05.2013
Seit Mai 2013 ist IFRS Deutsch 2013 erhältlich. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert und enthält einige Neuerungen. Außerdem finden sich IFRS darin, die erst nach dem 1. Januar 2013 in Kraft treten.
Venture Capital: Mehr als die Hälfte des Kapitals fließt nach Berlin
29.04.2013
Berlin ist die deutsche IT-Start-up-Metropole. Mehr als die Hälfte des Venture Capitals für IT- und Internet-Start-ups floss nach Berlin, mehr 38 Euro pro Einwohner gingen an die IT-Start-ups. Allerdings ist das Wagniskapital, insbesondere das private, immer noch sehr gering, was sich nur durch eine Verbesserung der Rahmenbedingungen ändern ließe.
ELSTER: 12 Millionen Online-Einkommensteuererklärungen in 2012
26.04.2013
In 2012 wurden 12 Millionen Steuererklärungen in elektronischer Form abgegeben. Das ist ein Plus von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einerseits bietet ELSTER viele Vorteile, andererseits sind auch verschiedene Berufsgruppen zur elektronischen Abgabe ihrer Einkommensteuererklärung verpflichtet.
KAGB: Einheitliches Regelwerk für Investmentfonds und Beteiligungsgesellschaften
24.04.2013
Mit dem AIFM-Umsetzungsgesetz wird die europäische Richtlinie über Manager alternativer Investmentfonds in nationales Recht umgesetzt. So wird ein einheitliches Regelwerk für alle Investmentfonds und ihre Manager in Deutschland geschaffen und zugleich die Regulierung und Aufsicht von Beteiligungsgesellschaften und deren Managern umfassender.
EU übernimmt Änderungen an IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12
05.04.2013
Die EU hat Änderungen an IFRS 10 Konzernabschlüsse, IFRS 11 Gemeinsame Vereinbarungen und IFRS 12 Angaben zu Anteilen an anderen Unternehmen übernommen.
SEPA-Umstellung: Unternehmen droht die Zahlungsunfähigkeit
04.04.2013
Die Umstellung auf SEPA steht vor der Tür. Viele Unternehmen sind darauf allerdings noch nicht vorbereitet, einige wissen nicht mal was SEPA genau zu bedeuten hat. Unternehmen sollten schnellstens Anfangen Ihre Zahlungen auf die neue Zahlungsmethode umzustellen, sonst droht Zahlungsunfähigkeit.
Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise – Basel III für eine strengere Regulierung der Kreditinstitute
26.03.2013
Die Einführung von Basel III hat zum Ziel, das Finanzsystem zu verbessern und das Risiko weiterer Krisen zu minimieren. Trotzdem birgt dieses Konzept auch viele Herausforderungen, wie die neuen Vorschriften bei der Kreditvergabe.
Venture Capital: Hightech-Start-ups fehlt oft das Kapital für die Gründung
05.03.2013
Start-ups aus der ITK-Branche haben in 2012 240,8 Millionen erhalten, 252 Unternehmen wurden damit finanziert. Die Zahl ist gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent gesunken. Damit die Gründer mit ihren Ideen nicht auswandern, müssen die Rahmenbedingungen für die Gründer und Venture Capital-Investoren verbessert werden.
Finanzierung - Kreditinstitute fühlen sich bedroht durch Branchenfremde Wettbewerber
14.02.2013
Es gibt heutzutage viele neue Möglichkeiten Bankgeschäfte zu tätigen. Vor allem branchenfremde Unternehmen setzen die Bankenbranche nun unter Druck. Die Banken müssen Veränderungen in Kauf nehmen um im Wettbewerb zu bestehen.
Finanzmanagement - Europäische Unternehmen scheinbar noch nicht bereit für die SEPA-Umstellung
04.02.2013
Europäische Unternehmen sind bisher noch nicht vorbereitet auf die anstehende SEPA-Einführung. Um die Frist einzuhalten und möglichen Zahlungsfehlern vorzubeugen, müssen die Unternehmen sich auf die Umstellung vorbereiten und ihre Datenbestände berichtigen.
Cash-Management & SEPA-UmstelIung: IBAN - Im Feburar 2014 wird auf SEPA umgestellt
31.01.2013
Bis zur Umstellung auf SEPA und IBAN dauert es nur noch ein Jahr. Bankkunden sollten sich schon jetzt an die IBAN gewöhnen, die trotz ihrer Länge leicht zu merken ist und Überweisungen mit falscher Kontonummer verhindert.
High-Tech Gründerfonds: Entrepreneure reinvestieren nach Exit in junge Technologieunternehmen
25.01.2013
Die Investitionen aus dem High-Tech Gründerfonds gehen pro Jahr an 40 bis 50 Start-Ups mit innovativen, oft disruptiven Technologien mit starker Marktrelevanz. Die Gründer sind oft Serial Entrepreneure, nach einem erfolgreichen Exit investieren sie Kapital und Know-how wieder in junge Technologieunternehmen. Ein Exit kann mehrere Millionäre hervorbringen.
EU übernimmt IASB-Standards und Änderungen an Standards
31.12.2012
Die EU hat einige internationale Standards sowie Änderungen an internationalen Standards übernommen.
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Informieren & Beraten

Telefon 0211 7817 66-20
E-Mail info@mediadefine.com Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Diese Website nutzt Cookies. Um alle Funktionalität der Website zu nutzen, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Ich stimme zu