Übernahmen und Fusionen weltweit steigern die Anzahl von Megadeals

Der weltweite Handel mit Übernehmen und Fusionen erfreut sich größter Beliebtheit. Aufgrund von Megadeals hält der Aufschwung bei weltweiten M&A an. Dies ergaben aktuelle Untersuchungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) auf Basis der Zephyr-Datenbank. Weltweit entwickeln sich die M&A Aktivitäten stabil und kontinuierlich. Die 130-Punkte- Marke wurde in der Vergangenheit 6-mal vom ZEW-ZEPHYR M&A überschritten. So starke M&A- Monate werden nicht oft wahrgenommen. Zuletzt war dies im Frühjahr 2009  der Fall. Der Umsatzstärkste Monate war der Dezember 2014. Seit 2011 waren die Aktivitäten zum ersten Mal über der 140-Punkte-Marke.

M&A-Index bestätigt positiven Trend
Der Zwölf-Monats-Durchschnitt des M&A-Index gibt diesen positiven Trend ebenfalls wieder. Nachdem dem starken Einsturz der Aktivitäten zwischen 2011 und 2013 stieg der Zwölf-Monatsindex immer mehr an. Vor zwei war der Zwölf-Monats-Index des M&A mit 115,2 Punkten auf den niedrigsten Wert seit 2004. Im Winter 2014 erreichte man wieder den Wert des Aprils 2011 mit 124,5 Punkten. Und  den Zwölf-Monats Index der M&A steigt seitdem weiter. Der Wert von 127,3 Punkten wurde im Mai 2015 erreicht. Nur im April 2009 war der Indexwert zuletzt höher.

Megadeals beflügeln das Geschäft
Dieser Wert wurde nur aufgrund von Rekordgeschäften erreicht. Die größten Deals wurden im Jahr 2014 abgeschlossen und drei davon sogar erst in den letzten Monaten des Jahres. Mit 67 Milliarden Euro war die Übernahme des US-amerikanischen Botex-Hersteller Allergan durch den Pharmariesen Actavis plc im Jahr 2015 der größten abgeschlossenen Deals. Zusätzlich wurde im November 2014 durch die Bündelung von zuvor getrennten Geschäftsfeldern des Energiegiganten Kinder Morgan Inc. ein weiteres Megageschäft abgeschlossen. Die Zusammenführung kostete dem texanischen Pipeline und Energieversorger 61 Milliarden. Im Januar 2015 wurde ein weiterer Megadeal mit über 55 Milliarden mit der horizontalen Übernahme des Pharmazie- und Medizintechnikherstellers Covidien plc durch die Firma Medtronic vollzogen.

Positive Prognosen auch für die Zukunft
Bis der historische Höchstwert aus den Jahre 20007 mit 145,9 Punkten wieder erreicht werden kann ist es noch ein langer Weg. Ein Ende der positiven Entwicklung ist noch lange nicht erreicht. Viele Branchenriesen wurde in der Vergangenheit bei Fusionen und Übernahmen nicht berücksichtigt, so dass in der Zukunft mit weiteren Megadeals gerechnet zurechnen ist.

(Quelle: http://www.zew.de/de/presse/pressearchiv/zew-zephyr-ma-index-megadeals-befluegeln-weltweite-fusionen-und-uebernahmen/?cHash=7de8916b62a04647bc78db421a969f67)

Informieren & Beraten

Telefon 0211 7817 66-20
E-Mail info@mediadefine.com Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Diese Website nutzt Cookies. Um alle Funktionalität der Website zu nutzen, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Ich stimme zu