<< < 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Customer Self-Services: Kein konsistentes Datenmanagement möglich
01.07.2014
Den aktuell bestehenden Customer Self-Service-Systemen fehlt eine modular aufgebaute Multi-Layer-Architektur für ein übergreifendes Datenmanagement. Detecon hat ein Zielmodell mit fünf Prinzipien festgelegt, allerdings hat kein Anbieter ein entsprechendes CSS-System im Portfolio.
Beruflicher E-Mail-Verkehr: Verschlüsselter Versand ist die Ausnahme
30.06.2014
Im Berufsleben ist der Versand verschlüsselter E-Mails eher die Ausnahme. Bei 65 Prozent der Befragten gibt es gar nicht die Möglichkeit zur Verschlüsselung, bei 19 Prozent werden die Möglichkeiten nicht genutzt. Nur 16 Prozent verschicken ab und zu verschlüsselte Mails.
Smartphones werden verstärkt zum aufnehmen kurzer Videos genutzt
23.06.2014
55 Prozent der Smartphone-Besitzer nehmen kurze Videos mit ihrem Smartphone auf. Dies ist einfach, schnell und in guter Qualität möglich und die Clips lassen sich direkt vom Smartphone aus z. B. in sozialen Netzwerken teilen ohne den Zwischenschritt über einen Computer.
IT-Exportmarkt in Großbritannien wird größer
22.06.2014
Frankreich ist von Großbritannien als stärkstes Abnehmerland von ITK- Produkten abgelöst worden. Im Vergleich zum Vorjahr sind die ITK- Warenexporte angestiegen. Aber auch die deutschen Importe von Hightech- Produkten sind um 11,7 Prozent gestiegen. Platz zwei belegt die Niederlande mit 954 Millionen Euro.
Digitale Signatur: Verbreitung steigt, es gibt aber hoch einige Herausforderungen
11.06.2014

Die digitale Signatur entwickelt sich zunehmend zum Ersatz der klassischen Unterschrift auf dem Papier. Die Vorteile, wie geringe Kosten, Zeitersparnis und größere Kundenzufriedenheit, sind nicht zu leugnen, es gibt aber noch einige Hindernisse zu überwinden, etwa die fehlende Akzeptanz im B2B und B2C.

Internet: Nutzer glauben nicht an Sicherheit ihrer Daten im Web
04.06.2014
86 Prozent der deutschen Internetnutzer halten ihre persönlichen Daten im Internet für nicht sicher. Diese Zahl ist seit dem Beginn der NSA-Affäre im Juli 2013 deutlich gestiegen. Mittlerweile ist die Angst vor der Ausspähung durch den Staat größer als die vor Cyber-Kriminellen.
Cloud Computing: ITK-Branche hat die Nase vorn bei der Nutzung
03.06.2014
Die ITK-Branche nutzt mit 64 Prozent der Unternehmen Cloud Computing am häufigsten, es folgen Finanzdienstleister mit 56 Prozent und die Branche Verkehr und Logistik mit 49 Prozent. Cloud Computing verbreitet sich immer mehr, allerdings hat das Vertrauen aufgrund der NSA-Affäre gelitten. Anbieter müssen die Sicherheitsanforderungen der Anwender erfüllen, damit die Vorteile von Cloud Computing voll ausgeschöpft werden können.


Apps: Sicherheitsrisiken durch Übertragung von unbenötigten Rechten
28.05.2014
Mit dem Herunterladen von Apps laden sich Smartphone-Nutzer unter Umständen auch gleich Sicherheitsrisiken mit herunter, da oft ungelesen die eingeforderten Rechte eingeräumt werden. Diese Rechte sind oft gar nicht für die Funktion der App nötig. Der „Permission Watcher“ identifiziert Sicherheitsrisiken bei den installierten Apps.
Clouding SMEs: Hilfestellung beim Einstieg in Cloud Computing für KMU
23.05.2014
Das EU-Projekt CloudingSMEs will europäische KMU bei der Einführung und Nutzung von Cloud-Services unterstützen. Dazu wird u. a. eine Toolbox mit Cloud-Sicherheitsbewertung, TCO / ROI-Rechner, Strategiebewertung, Verträge und Servicevereinbarungen sowie Wissenspyramiden angeboten.
Cloud Computing: Hauptrisiko Hackerangriffe
22.05.2014
Das Hauptrisiko beim Cloud Computing stellen für deutsche Unternehmen Hackerangriffe dar, unabhängig davon, ob diese extern oder intern erfolgen. Generell finden die Unternehmen, dass es an Aufklärung zu den Gefahren beim Cloud Computing fehlt.
Mobilfunkstandard: Fünfte Generation kommt ab 2020
21.05.2014
Der Mobilfunkstandard der fünften Generation 5G soll ab 2020 auf den Markt kommen. Die normalen Datenübertragungsraten sollen dann bei ca. 100 Mbit/s liegen und bis zu 10 Gbit/s erreichen. Es sind allerdings noch einige technische Daten zum neuen Standard zu klären.
Cyber Security: Ausgabenkontrolle ist oft Mittelpunkt der KPI-Systeme
20.05.2014
IT-Sicherheit ist ein Gebiet, auf dem gilt, nur was messbar ist, ist auch optimierbar. Entsprechend nutzen viele europäische Unternehmen KPIs zur Bewertung und Anpassung ihrer IT-Sicherheitsmaßnahmen. Eine der wichtigsten KPIs in den Unternehmen sind die Ausgaben. Das birgt die Gefahr, dass beim Ausbleiben von Sicherheitsereignissen die Ausgaben für IT-Sicherheit gesenkt werden.
Datenschutz: Vertrauen hängt von bearbeitender Einrichtung ab
19.05.2014
Das Vertrauen der Deutschen in den Datenschutz hängt in hohem Maße von der Einrichtung ab, die die Daten bearbeitet. Während das Vertrauen in die Gesundheitsbranche überdurchschnittlich häufig ist, vertrauen nur 19 Prozent dem Datenschutz bei IT- und Telekommunikationsunternehmen.
Softwareintegration: Externe Beratungs- und Integrationsleistungen notwendig
15.05.2014
Bei der Einführung einer neuen Generation von Microsoft-Produkten spielen neben direkten Lizenzkosten und Personalnebenkosten vor allem Kosten für externe Beratungs- und Integrationsleistungen ein. Dies machen sich die Verantwortlichen oft nicht bewusst bei der Kostenplanung.
Datenschutz im Personalwesen: Auch Personaldaten unterliegen rechtlichen Bestimmungen
14.05.2014
Die europäischen Datenschutzregeln beziehen sich nicht nur die personenbezogenen Daten von Verbrauchern, sondern auch auf die von Mitarbeitern und Bewerbern. Steria Mummert hat daher fünf Schritte zu einem dedizierten Datenlöschkonzept vorgestellt.
Datenschutzerklärungen: Ein Drittel der Internetnutzer liest sie nicht
14.05.2014
Ein Drittel der deutschen Internetnutzer liest überhaupt gar keine Datenschutzerklärungen, nur elf Prozent lesen sie immer. Jeder Internetnutzer sollte sich mit dem Thema auseinandersetzen, auch wenn Datenschutzerklärungen oft schwer verständlich, unübersichtlich und lang sind, denn bei jeder Internetnutzung fallen Daten an.
IT-Outscourcing: Erfolgreiche Umsetzung klappt nicht von allein
14.05.2014
IT-Outsourcing ist auch für Unternehmen mit viel Erfahrung kein Selbstläufer, 60 Prozent der Unternehmen erreichen nicht alle Outsourcing-Ziele. Dabei hängt der Erfolg des IT-Outsourcings weniger von der gewählten Strategie als von der Komplexität des Vorhabens ab.
Mobilfunk: Größeres Wachstum des Datenvolumens in 2013 als erwartet
13.05.2014
Das Datenvolumen im deutschen Mobilfunk war in 2013 mit insgesamt 267 Millionen Gigabyte deutlich höher als erwartet. Grund dafür ist vor allem die starke mobile Internetnutzung über Laptops, Smartphones und Tablet Computer.
App-Markt: Umsatz steigt auf 717 Millionen Euro in 2014
12.05.2014
Die Umsätze mit Apps sollen in Deutschland in 2014 um 31 Prozent auf 717 Millionen Euro steigen. Die Zahl der Downloads soll in 2014 auf 3,4 Milliarden steigen, vor drei Jahren waren es erst 962 Millionen Downloads. Durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs wird der App-Markt weiterhin wachsen.
Business-Apps: Unternehmen setzen individuelle Apps zur Steigerung der Effizienz ein
09.05.2014
Immer mehr Unternehmen setzen maßgeschneiderte Business-Apps zur Verbesserung der internen Prozesse ein. 54 Prozent geht es vor allem um Effizienzsteigerungen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten zur Arbeitserleichterung und keine Grenzen bei der Entwicklung und Umsetzung von Apps für interne Geschäftsprozesse, wenn es um die Kommunikation geht.
ISO 27001: Mehr IT-Sicherheit & Risikomanagement auch in KMU
08.05.2014
Die Sicherheitsnorm ISO 27001 wurde erstmals novelliert und legt den Fokus nun auf ein gutes Risikomanagement. Auch wird der Einstieg kleinerer Unternehmen in die IT-Sicherheit erleichtert. Ab Oktober 2014 sind Erst-Zertifizierungen nur noch nach der neuen Norm möglich.
IT-Servicekataloge: Acht Qualitätskriterien
06.05.2014
IT-Unternehmen haben sich verstärkt um den Aufbau und die Weiterentwicklung von Service-Katalogen bemüht. Diese enthalten oft vermeidbare Schwächen, deshalb hat die ITSM Consulting AG acht Qualitätskriterien für Service-Kataloge zusammengestellt.
IT-Sicherheit: Zwei Drittel der europäischen Unternehmen planen Outsourcing
06.05.2014
Zwei Drittel der europäischen Unternehmen planen die zumindest teilweise Auslagerung ihrer IT-Sicherheit. Hauptgründe dafür sind Kosteneinsparungen, eine schlankere Organisation und eine bessere Servicequalität. Die Anbieter von IT-Sicherheitsdienstleistungen müssen allerdings zunächst ihre Angebote ausbauen, hier herrscht großer Nachholbedarf.
Telekom-Unternehmen: Steigende Investitionen trotz sinkender Umsätze
05.05.2014
Die Umsätze der europäischen Telekommunikationsunternehmen werden bis 2016 pro Jahr um 1,6 Prozent sinken. Die Investitionen hingegen werden aufgrund notwendiger intensiverer Netzausbauten und verstärkter Konkurrenz durch Kabel- und Mobilfunkanbieter weiter zunehmen.
ECM-Migration: Leitfaden zur Evaluierung von Dokumentenmanagementsystemen (DMS
28.04.2014
Da die Migrationsdynamik im deutschsprachigen Markt hoch ist, hat das digital intelligence institute (dii) einen Leitfaden zur Migration von ECM-Lösungen veröffentlicht. Der kostenlose Leitfaden soll Unternehmen beim gesamten Migrationsprozess von der Evaluierung bis zur Projektierung unterstützen.
Smartphone, Computer und Internet fester Bestandteil des Alltags für Kinder
28.04.2014
Computer, Internet und Smartphones gehören für Kinder und Jugendliche zum Alltag. Internetnutzung, das eigene Smartphone und die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken fangen zum Teil schon für Kinder ab sechs Jahren an. Wichtig ist, dass die Eltern ihre Kinder auf dem Weg in die digitale Welt altersgerecht zur Seite stehen.
Webbasierte Anwendungen und Lösungen: Datensicherheit und Datenschutz lassen Unternehmen bei Investitionen zögern
28.04.2014
Die Unternehmen der Digitalen Wirtschaft sehen einen hohen Bedarf an webbasierten Anwendungen und Lösungen und rechnen in den nächsten drei Jahren auch mit entsprechend hohen Investitionen. Aktuell ist die Investitionsbereitschaft allerdings eher mittelmäßig, was vor allem daran liegt, dass die Unternehmen Bedenken bezüglich Datensicherheit und Datenschutz haben.
ERP-Systeme: Klar definierte Kostenplanung entscheidend bei Implementierung
24.04.2014
Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems sieht gerade der Mittelstand oft, dass der finanzielle, personelle und zeitliche Aufwand viel höher ist als gedacht. Die Microtech GmbH hat in ihrem Anwenderreport „Unternehmenssoftware im Mittelstand“ festgehalten, was dem Mittelstand bei der Einführung neuer Unternehmenssoftware wichtig ist.
Big Data: Leitfaden zum sinnvollen Einsatz in Unternehmen
18.04.2014
Daten sind ein immer wichtigerer Rohstoff in der deutschen Wirtschaft, 10 Prozent der Unternehmen nutzen daher bereits Big Data, weitere 31 Prozent planen den Einsatz. BITKOM bietet einen Leitfaden an, der Entscheidern als Orientierungshilfe beim Einsatz von Big Data dienen soll.
BPM-Systeme: Flexible Business-Lösungen ersetzen klassische Systeme
16.04.2014
BPM-Systeme in ihrer jetzigen Form sind ein Auslaufmodell. Schon in den nächsten fünf Jahren sollen sie durch Business Software der nächsten Generation ersetzt werden, die eine effiziente und flexible Zusammenarbeit zwischen IT und Fachabteilungen ermöglichen.
CRM-Lösungen: Praxisnutzen ist gestiegen, Strategien fehlt klare Definition
15.04.2014
Während der Praxisnutzen von CRM-Lösungen in den letzten sechs Jahren gestiegen ist, fehlt es bei den CRM-Strategien an klaren Definitionen. Die Kritik der Anwenderunternehmen hängt sicherlich auch damit zusammen, dass die im Einsatz befindlichen Lösungen schon älter sind und deshalb die heutigen Anforderungen nicht mehr erfüllen können.
Business Performance Index: Index sinkt in 2013 wegen guter Konjunktur
10.04.2014
Trotz oder vielmehr aufgrund der guten Konjunktur und Auftragslage in 2013 gab es bei den Prozessen im Mittelstand der Branchen Handel, Dienstleistung und Fertigung in Deutschland, Österreich und der Schweiz Rückgänge bei der Performance. Durch die hohe Auslastung hatte die Prozessoptimierung nur geringe Priorität, während zugleich durch die hohe Auslastung Schwachstellen deutlich wurden.
IT-Sicherheit: Externe Bedrohungen werden massiv unterschätzt
10.04.2014
Die meisten europäischen Unternehmen unterschätzen die Gefahr externer IT-Angriffe massiv. Für die Mehrheit sind interne Sicherheitslücken das größte Risiko, dabei nimmt die externe Bedrohung durch die zunehmende IT-Durchdringung aller Branchen stetig zu.
CRM-Software: Leitfaden für die erfolgreiche Auswahl
09.04.2014
Die ec4u consulting ag hat einen Leitfaden zur Auswahl von CRM-Lösungen für Anwender veröffentlicht. Dieser umfasst eine Checkliste, die den gesamten Auswahlprozess von der Vorbereitung über die Planung bis zur Überwachung abdeckt und Erfolgsfaktoren vorstellt.
Industrie 4.0: Hohe Produktivitätssteigerungen bis 2025 möglich
07.04.2014
Industrie 4.0 kann in den sechs volkswirtschaftlich wichtigen Branchen in Deutschland (Maschinen- und Anlagebau, elektrische Ausrüstung, Kraftwagen- und Kraftwagenteile, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Landwirtschaft) für enorme Produktivitätssteigerungen sorgen.
IT Service Management (ITSM): Kennzahlen haben Verbesserungsbedarf
07.04.2014
Die Kennzahlen im IT Service Management von Unternehmen haben großen Verbesserungsbedarf. Zumeist umfassen sie nur wenige Leistungsaspekte und es erfolgt keine qualitative Bewertung der IT-Services. Die ITSM Consulting AG hat daher fünf Leitlinien für die Entwicklung zukunftssicherer Kennzahlensysteme für das IT Service Management veröffentlicht.
Big Data: Weltweites rasantes Umsatzwachstum in 2014 erwartet
04.04.2014
Der globale Big-Data-Markt wächst in 2014 um plus 66 Prozent auf 73,5 Milliarden Euro an. Mittlerweile wird Big Data in fast allen Bereichen, in denen größere Datenmengen verarbeitet werden, genutzt. Bis 2016 soll der globale Big-Data-Markt pro Jahr um durchschnittlich um 46 Prozent wachsen.
E-Health: Mobile Endgeräte sind wichtiger Faktor für die Nutzung digitaler Gesundheitsangebote
03.04.2014
Die Entwicklung des E-Health-Marktes in Deutschland liegt überwiegend in den Händen der Verbraucher, im zweiten Gesundheitsmarkt. Wichtig ist nun, dass der Schritt in den ersten Gesundheitsmarkt erfolgt. Dazu ist die Mitarbeit von Ärzten, Technologie- und TK-Unternehmen notwendig.
Mobile-Enterprise-Strategie: Mehr Unternehmenserfolg durch Mobile Enterprise
03.04.2014
Mobile Enterprise bringt den Unternehmen mehr Erfolg, entsprechend hat mehr als die Hälfte der Industrieunternehmen und Unternehmen in der Banken-, Dienstleistungs- und BtoC-Sektor eine Mobile-Enterprise-Strategie.
Cookies: Bewusster Umgang ist wichtig
02.04.2014
Der Großteil der Internetnutzer hat schon Cookies gelöscht oder den Browser so eingestellt, dass keine Cookies gespeichert werden. Cookies sind Textdateien, die Informationen zum Nutzerverhalten speichern. Das sorgt für mehr Komfort beim Surfen, kann aber zu Datenschutzprobleme führen, wenn die Daten für Dritte zugänglich werden.
<< < 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Informieren & Beraten

Telefon 0211 7817 66-20
E-Mail info@mediadefine.com Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Diese Website nutzt Cookies. Um alle Funktionalität der Website zu nutzen, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Ich stimme zu